Handelshölzer

DELTA Home

H. G. Richter und M. J. Dallwitz

Fagus sylvatica L. (Buche, beech, haya)

Nomenklatur etc. FAGACEAE. Handelsname: Buche, Rotbuche, Gemeine Buche (DE), beech (US, GB), hêtre, fayard (FR), faggio (IT), beuken (NL), haya (ES), kaym (TR), rödbok (SE), buk (CZ, PL, RO), bökk (HU). Nicht geschützt gemäß CITES Regeln.

Baum. Geographische Verbreitung: Europa ohne Mittelmeergebiet, Mittelmeergebiet einschließlich Nordafrika und Mittlerer Osten, temperiertes Asien, und Nordamerika.

Allgemein. Zuwachszonengrenzen deutlich erkennbar. Zuwachszonen durch gefäßärmeres, dunkleres Spätholz deutlich erkennbar. Kernholz hell bis gelb hell bis braun. Splintholz entspricht farblich dem Kernholz. Rohdichte 0,49–0,68–0,88 g/cm3. Oft fakultativer rotbrauner Kern; Holzstrahlen makroskopisch deutlich sichtbar als mehrere Millimeter hohe Spindeln (tangential) bzw. Spiegel (radial); große Strahlen im Querschnitt breiter als größte Gefäße, an den Zuwachszonengrenzen nochmals verbreitert (Keilwuchs).

Gefäße. Holz halbringporig bis zerstreutporig. Gefäße gruppiert, meist in kurzen (2–3 Zellen) radialen Reihen und Nestern. Umriß der solitären Gefäße unregelmäßig. Tangentialer Gefäßdurchmesser: 45–60–80 µm. Anzahl der Gefäße/mm2: 80–125–160. Gefäßdurchbrechungen einfach und leiterförmig, Anzahl der Sprossen: 8–20. Leiterförmige Durchbrechungen auf das Spätholz beschränkt und nicht zahlreich. Anordnung der Gefäßtüpfel gegenständig oder leiterförmig (selten), Durchmesser (vertikal) der Gefäßtüpfel: 5–7 µm. Kreuzungsfeldtüpfel mit stark reduzierten Höfen oder scheinbar einfach, gestreckt. Spiralige Gefäßverdickungen nicht vorhanden. Thyllen vorhanden (nur im fakultativen Kern), dünnwandig. Andere Inhalte in Kernholzgefäßen vorhanden (nur im fakultativen Kern).

Tracheiden und Fasern. Fasern von mittlerer Wanddicke. Faserlänge: 540–720–910 µm. Fasertüpfel auf Radial- und Tangentialwänden, deutlich behöft.

Axialparenchym. Axialparenchym vorhanden. Axialparenchym apotracheal. Apotracheales Axialparenchym diffus und diffus-zoniert. Axialparenchym strangförmig. Anzahl der Zellen pro Strang: 4–8.

Holzstrahlen. Anzahl je mm: 2–5 (gilt nur für große Strahlen, kleine sind häufiger), Holzstrahlen mehrreihig (auch wenn nur vereinzelt), Holzstrahlen 2–15–25 Zellen breit. Holzstrahlen in 2 deutlich verschiedenen Größen vorhanden. Höhe der großen Holzstrahlen meist über 1000 µm. Holzstrahlen aus einem Zelltyp aufgebaut (homozellular); Zellen liegend. Scheidenzellen nicht vorhanden.

Mineralische Einschlüsse. Kristalle nicht beobachtet. Silica nicht beobachtet.

Illustrations. • Macro images. Fagus sylvatica. Transverse. Tangential. • Transverse section. Fagus sylvatica. • Tangential section. Fagus sylvatica. • Radial section. Fagus sylvatica. Inset: Scalariform perforation plates occurring mainly in smaller latewood vessels.


The interactive key allows access to the character list, illustrations, full and partial descriptions, diagnostic descriptions, differences and similarities between taxa, lists of taxa exhibiting specified attributes, summaries of attributes within groups of taxa, and geographical distribution.

Zitieren Sie diese Veröffentlichung als: ‘Richter, H.G., and Dallwitz, M.J. 2000 onwards. Commercial timbers: descriptions, illustrations, identification, and information retrieval. In English, French, German, Portuguese, and Spanish. Version: 25th June 2009. http://delta-intkey.com’.

Inhalt